Frauen

Eleganter Pixie Cut

 

Egal, ob zum Abendkleid oder zu Jeans und Hoodie - mit diesem Pixie-Cut bist du immer perfekt gestylt. Du kannst die kurzen Haare über die Rundbürste drehen und fransig in die Stirn ziehen oder sie wild zerzausen, je nach Lust und Laune. Alles, was du für deinen Look brauchst, sind Wattmax und Glanz-Haarspray.


Pilzkopf

 

Welcome back, Pilzkopf! Die Haare sind vom Pony bis zum Hinterkopf auf eine Länge geschnitten und leicht durchgestuft. Für das angesagte Volumen-Styling brauchst du eine extra große Rundbürste. Die Haare damit in Form bringen. Für das Finish etwas Wachs oder Gel einzelne Strähnen ins Gesicht ziehen.

 

Leicht gewellter Longbob

 

Der Longbob, besser bekannt als Lob,kommt auch 2018 nicht aus der Mode. Im Frühjahr und Sommer tragen wir ihn nicht glatt oder undone wie 2017, sondern elegant gewellt. Für den mondänen Look einfach einen Seitenscheitel ziehen und die Haarlängen mit Rundbürste, Lockenstab oder Glätteisen bearbeiten. Eine Seite hinters Ohr stecken - fertig ist der schicke Alltagslook. 

Verspielter Flechtzopf für mittellange Haare

 

Perfekt für einen Tag am Strand: Lässig-verspielte Flechtzöpfe sind im Frühjahr/Sommer 2018 der Beachlook schlechthin. Glatte Haare mit der Rundbürste oder einem Lockenstab in Form bringen, einen Seitenscheitel ziehen und die Seitenpartie locker nach hinten flechten - voilà.

Longbob mit schrägem Pony

 

Die ideale Frisur für Styling-Muffel: Ein mittellanger Bob mit schrägem Pony ist besonders pflegeleicht. Und deshalb perfekt für alle, die ihre Haare 2018 von kurz auf lang wachsen lassen wollen. Tipp: Nach dem Waschen Volumenschaum verwenden und die Mähne über Kopf föhnen.

Schulterlanger Fransenschnitt

 

Für feine, glatte Haare ist ein schulterlanger Fransenschnitt perfekt. Egal, ob offen oder hochgesteckt - einfach einzelne Strähnen ins Gesicht fallen lassen. Sie lassen den Schnitt besonders schmeichelhaft wirken.

Sleek Look

 

Der streng nach hinten gegeelte Wet Look funktioniert mit jeder Haarlänge und kann sowohl rockig als auch elegant gestylt werden. Und so funktioniert die Trendfrisur: Zu gleichen Teilen Wachs und Gel in den Händen verteilen und in den Haaransatz geben. Am besten mit einem grobzinkigen Kamm alles von der Stirn zum Hinterkopf kämmen und die Längen aussparen.

Eleganter Dutt

 

Elegant und sexy: Diese wunderschöne Dutt-Frisur ist perfekt für besondere Anlässe oder Partynächte mit deinen Girls. Die Haare zu einem strengen Pferdeschwanz am Oberkopf zusammenbinden, zwei Strähnen abteilen und diese mit Haarklammern am Hinterkopf feststecken.

Sleeker Ponytail

 

Perfekt für feine Haare: Für diese angesagte Pferdeschwanz-Frisur einen Seitenscheitel ziehen, die Haare sleek nach hinten kämmen und im Nacken zum Ponytail binden. Voilà!

Vertical Space Buns

 

EIN Dutt? Das ist uns 2018 zu langweilig - wir tragen direkt vier Knötchen über den Kopf verteilt. Die Vertical Space Buns haben sich bereits im Herbst 2017 als neue Trendfrisur vorgestellt. 2018 wird diese pünktlich zur Festivalsaison perfektioniert. We love it!

 

Verspielte Hochsteckfrisur

 

Elegant bis messy: Diese verspielte Hochsteckfrisur ist einfach immer tragbar - und extrem schmeichelhaft. Wer keine Naturwelle hat, bearbeitet seine Haarlängen zunächst mit Lockenstab oder Glätteisen. Die Seitenpartien locker am Hinterkopf feststecken, ein paar Strähnen wieder heraus zupfen - sie lassen dein Gesicht optisch schmaler wirken.

Half Messy Bun

 

Süß, verspielt, sexy: Der Half Bun wird 2018 mit Seitenscheitel und extra voluminös am Oberkopf getragen. Das perfekte Freizeitstyling!

Sleek meets Crimped

 

Wer 2018 in punkto Trendfrisur auf der Überholspur sein will, sollte sich dieses fancy Styling merken: Das Haupthaar mit Gel und/oder Wachs nach hinten gelen und die obere Partie zusätzlich kreppen. Unser Fazit: extrem cool! Damit bist du abends im Club garantiert der Blickfang.

Männer

Lange Haare im Surfer-Look

 

Was sag’ ich meinem Friseur? Erstmal gar nicht, denn die Haare müssen jetzt wachsen! Reichen die Strähnen bis zum Kinn, fragen Sie nach einem „Men Bob“ mit starken Stufen im Deckhaar, am Hinterkopf und rund um das Gesicht. Geschnitten wird mit der Schere oder dem Messer.

Bro Flow löst den Undercut ab

 

Was sag’ ich meinem Friseur? Die Stirnpartie sollte mindestens bis zur Nasenspitze reichen. Zu den Seiten hin werden die Haare, ohne sichtbare Kannte, immer kürzer. Die Ohren bleiben frei.

Föhnfrisur mit Scheitel

 

Wie style ich’s? Haltgebende Föhn-Lotion im gesamten Haar verteilen und die Haare beim Föhnen mit einer flachen Bürste nach hinten stylen. Nach dem Trocknen einen Seitenscheitel ziehen, fertig! Auf Haarspray besser verzichten. Locker ins Gesicht fallende Strähnen geben dem klassischen Look ohnehin mehr Coolness.

Kurz mit blondem Deckhaar

 

Was sag’ ich meinem Friseur? Verlangen Sie einen klassischen Herrenschnitt, mit längerem Oberkopf und kürzeren Seiten. Die Deckhaare werden blondiert und der Ansatz dabei bewusst ausgespart. Dadurch wirkt die Farbe maskulin.

Kurze Haare mit Tolle

 

Was sag’ ich meinem Friseur: Verlangen Sie stufiges Deckhaar, einen langen Pony und deutlich kürzere Seiten. Aber: Achten Sie unbedingt darauf, dass der Profi die Seiten mit der Schere schneidet und nicht rasiert, um unmoderne Undercut-Kanten zu vermeiden.

Kurze Haare im Undone-Stil

 

Was sag’ ich meinem Friseur? Halten Sie’s knapp: Kurzer Nacken, gestuftes Deckhaar, langer Pony bis zur Nasenspitze.